Mundwiler Juwelen
  

News

arrow
mundwiler_news_tudorneuheiten_1500x1000.jpg

TUDOR begeistert mit seinen Neuerscheinungen

Neuheiten 2021

Eine Black Bay Fifty-Eight in Gold und eine in Silber, die Black Bay Chrono in Edelstahl, neue Versionen der Black Bay 32/36/41 und der 1926: Die Neuheiten von TUDOR sind in diesem Jahr so vielfältig wie überraschend – dürften aber alle Fans der Marke glücklich machen. Hier ein Überblick, auf welche Modelle Sie sich dieses Jahr freuen dürfen!

Black Bay Fifty-Eight 18K und Black Bay Fifty-Eight 925

In seiner legendären Linie Black Bay Fifty-Eight präsentiert TUDOR zwei Premieren: Das Modell Black Bay Fifty-Eight 18K erhält ein edles Gehäuse aus mattiertem, 18-karätigem Gelbgold, während die Black Bay Fifty-Eight 925 in einem Gehäuse aus mattiertem satiniertem Silber verpackt ist. Beide werden mit einem transparenten Gehäuseboden angeboten und nehmen ästhetisch Bezug auf die TUDOR Taucheruhr „Big Crown“ von 1958. Beide Modelle haben einen Durchmesser von 39 Millimetern.

Das Gehäuse der Black Bay Fifty-Eight 18K ist aus 18-karätigem Gelbgold gefertigt und satiniert – und schimmert so matt. Akzentuiert wird der warme Farbton vom goldgrünen Zifferblatt und der gleichfarbigen Lünette. Zwei Armbänder gehören zur Uhr: ein braunes Lederarmband und ein grünes Textilband.

Bei der Black Bay Fifty-Eight 925 garantiert die spezielle Silberlegierung, dass das Erscheinungsbild des satinierten Gehäuses nicht durch die Nutzung beeinträchtigt wird. Zifferblatt und Lünette sind hier in der Farbe Taupe gehalten. Das Modell wird am braunen Lederarmband oder am taupefarbenen Textilband getragen.

Der transparente Gehäuseboden gibt bei beiden Modellen den Blick frei auf das als Chronometer zertifizierte Manufakturwerk Kaliber MT5400. Es ist im typischen Stil der TUDOR Manufakturkaliber gehalten. Der Rotor aus einem Wolfram-Monoblock ist durchbrochen und satiniert mit sandgestrahlten Details.

Black Bay Chrono

Zur Feier des 50-jährigen Jubiläums seiner Chronographen legt TUDOR das Modell Black Bay Chrono in Edelstahl mit einem neu gestalteten Gehäuse und zwei neuen Zifferblättern auf. Sie sind in Mattschwarz oder Opal erhältlich und jeweils mit zwei vertieften Totalisatoren in kontrastierenden Farben ausgestattet. Die Datumsanzeige auf der 6-Uhr-Position und der 45-Minuten-Totalisator bei 9 Uhr sind von der ersten Generation der TUDOR Chronographen inspiriert. Das Modell bietet ausserdem die berühmten „Snowflake“-Zeiger in einer optimierten Variante.

Das Edelstahlgehäuse mit 41 Millimetern Durchmesser wurde durch den raffinierten Schliff des unteren Teils des Saphirglases und eine Neupositionierung des Manufakturwerks verfeinert. Eine feststehende Lünette mit einer Zahlenscheibe aus schwarz eloxiertem Aluminium und einer Tachymeterskala runden das Bild ab.

Das Manufakturwerk Chronographenkaliber MT5813 mit einer Gangreserve von 70 Stunden ist mit einem Säulenrad-Mechanismus und einer vertikalen Kupplung ausgestattet. Es ist im Übrigen abgeleitet vom Kaliber Breitling 01 und wurde mit einem von TUDOR entwickelten hochpräzisen Regulierorgan sowie exklusiven Oberflächen versehen. Die Black Bay Chrono wird am vernieteten Edelstahlband, am schwarzen Lederarmband oder am Textilband getragen.

Black Bay 32/36/41

Die Black Bay Modelle 32, 36 und 41 im Edelstahlgehäuse wurden für Damen und Herren konzipiert und vereinen Designmerkmale klassischer Vorgängermodelle mit moderner Uhrmacherkunst. Obwohl sich die Uhren an klassischen Modellen orientieren, übertreffen sie in punkto Fertigungstechnik, Robustheit und Zuverlässigkeit die Branchenstandards von heute.

Die Neuerscheinungen verfügen über ein schwarzes, blaues oder silberfarbenes Zifferblatt mit applizierten Stundenindizes mit phosphoreszierender Swiss Super-LumiNova-Belegung. Ausserdem sind sie mit den berühmten „Snowflake“-Zeigern ausgestattet. Dank der verschraubbaren Aufzugskrone und Gehäuserückseite sind die Modelle im satinierten, polierten Edelstahlgehäuse bis 150 Meter wasserdicht und werden am Edelstahlband, am braunen Lederband oder am schwarzen Textilband getragen.

Hochpräzisen Antrieb liefert das mechanische Schweizer Uhrwerk Kaliber T600 mit Selbstaufzug und Chronometer-Leistung. Das Werk ist fein dekoriert, obwohl es nicht sichtbar ist.

Linie 1926

Mit dieser Reihe zeitloser und eleganter Armbanduhren würdigt TUDOR seine Ursprünge. Benannt ist sie nach dem Jahr, in dem „The Tudor“ erstmals von Rolex-Gründer Hans Wilsdorf als Marke eingetragen wurde. Die Linie bietet technisch und ästhetisch hochwertige Uhren zu einem erschwinglichen Preis. Die Modelle sind mit den mechanischen Uhrwerken Kaliber T601 oder T201 (beim 28-mm-Modell) – beide mit Chronometer-Zertifizierung – ausgestattet. Die Uhren verfügen über eine Gangreserve von 38 Stunden.

Die gewölbten Zifferblätter der neuen Varianten sind in den Farben Silber, Opal, Weiss oder Schwarz gehalten und mit arabischen Ziffern besetzt, die sich mit Stundenindizes abwechseln. Bei einigen der Modellen sind die ungeraden Stundenindizes mit Diamanten besetzt. Alle Uhren bieten zudem eine Datumsanzeige auf der 3-Uhr-Position.

Die Neuerscheinungen sind in Edelstahl oder in Edelstahl und Gold sowie in den vier Grössen 28 mm, 36 mm, 39 mm und 41 mm erhältlich. Sie wurde sowohl für Damen als auch für Herren konzipiert. Dank der verschraubten Aufzugskrone und Gehäuserückseite sind sie bis 100 Meter wasserdicht.

1_tudorneuheiten_blackbayfiftyeight18k_1_1000x1000.jpg

Black Bay Fifty-Eight 18K

2_tudorneuheiten_blackbayfiftyeight18k_2_1000x1000.jpg

Black Bay Fifty-Eight 18K

3_tudorneuheiten_blackbayfiftyeight925_2_1000x1000.jpg

Black Bay Fifty-Eight 925

4_tudorneuheiten_blackbayfiftyeight925_3_1000x1000.jpg

Black Bay Fifty-Eight 925

5_tudorneuheiten_blackbaychrono_1_1000x1000.jpg

Black Bay Chrono

6_tudorneuheiten_blackbaychrono_2_1000x1000.jpg

Black Bay Chrono

7_tudorneuheiten_bb32-36-41_1_1000x1000.jpg

Black Bay 32/36/41

8_tudorneuheiten_bb32-36-41_2_1000x1000.jpg

Black Bay 32/36/41

9_tudorneuheiten_bb32-36-41_3_1000x1000.jpg

Black Bay 32Black Bay 32/36/41

10_tudorneuheiten_1926_1_1000x1000.jpg

Linie 1926

11_tudorneuheiten_1926_3_1000x1000.jpg

Linie 1926

arrow up