Mundwiler Juwelen
  

News

arrow
mundwiler_hirschgeweih_kre_header.jpg

Hirschgeweih aus Roségold

Eine Spezialanfertigung mit viel Erinnerungswert

In Handarbeit ist in unserem Goldschmiedeatelier ein besonderes Schmuckstück entstanden: Auf Kundenwunsch haben wir eine Geweihstange aus Roségold gefertigt, die viel Tradition vermittelt und sich gleichzeitig sehr lässig an einer Lederkordel tragen lässt.

Das Geweih ist das Erinnerungsstück einer Jagd schlechthin. Es wird als schönes ästhetisches Objekt primär als Wandverzierung verwendet, kann aber – wie in unserem Fall – auch als Schmuck eine beeindruckende Figur machen. Das in unserem Atelier gefertigte Pendant aus 750/- Roségold ist die Nachahmung einer Geweihstange, wobei jedes Geweih aus zwei solcher auch kurz Stangen genannten Teile besteht. Dabei wurde das aufwendige Muster der Stange in Handarbeit nachempfunden. 

Dem Geweih kommen mannigfaltige Bedeutungen zu, die eine sehr lange Tradition haben. Da die Jagd zu den ursprünglichsten Tätigkeiten der Menschheitsgeschichte zählt, ist auch Symbolik des Geweihs dort verwurzelt: Es war früher vor allem ein bleibendes Zeichen dafür, ein Wildtier überlistet (Siegeszeichen) und erlegt zu haben und damit seine Sippe oder seinen Stamm mit Fleisch versorgen zu können. Damit einhergehend wird auch Männlichkeit und Stärke mit dem Geweih assoziiert. Heutzutage ist es dagegen vielmehr der Ausdruck des Besonderen: eine Rarität, die man anderen Jägern gerne zeigt.  

Das macht den Hirsch aus
Der Hirsch ist zunächst ein Oberbegriff, den Jäger nochmals in Rothirsche, Damhirsche, Sikahirsche und viele weitere untergliedern. Biologisch gesehen gelten auch Rehböcke als Hirsche, werden aber in Trughirsche abgegrenzt. Deshalb sind besonders grosse“ Hirsche gerne verwendete Trophäen und Schmuckstücke, da sie im Vergleich zu Rehböcken seltener sind. Grund hierfür ist, dass die „grösseren“ Hirsche auch einen grösseren Lebensraum benötigen als die Rehböcke. Innerhalb der Hirsche nehmen Rothirschtrophäen wiederum eine exponierte Stellung ein: Sie faszinieren die Menschen schon lange aufgrund ihrer Erhabenheit – weshalb das Rotwild im Volksmund auch Edelwild heisst.

Der angesprochene grosse Lebensraum macht viele Hirscharten (ausser Rehwild) seltener, sodass sie bei der Jagd somit weniger häufig erlegt werden als beispielsweise Hasen, Kaninchen oder Fasane. Zwar gibt es auch Wildarten, die noch seltener erlegt werden (Auerhähne zum Beispiel), doch sind Hirsche schon vergleichsweise rar und ihre Geweihe deshalb die perfekte Trophäe einer Jagd.

Im Trend – nicht nur bei jungen Menschen
Jagen erlebt wieder ein kleines Revival à la «Back to the roots», jüngere Leute gehen wieder mehr in die Natur und entdecken Hobbys an der frischen Luft. Mit diesem lässigen Schmuck an einer hochwertigen Lederkordel kann man seiner Leidenschaft Ausdruck verleihen und symbolisiert gleichzeitig die Zugehörigkeit zu einer Gruppe. Der Statement-Schmuck ist eine lässige Geschenkidee für Männer und kann selbstverständlich auch unabhängig davon getragen werden, ob man Jäger ist.

Wir gestalten Ihr ganz persönliches Schmuckstück
Bei Mundwiler Juwelen können Sie solche Wünsche gerne in Auftrag geben. Verewigen Sie Ihr Hobby auf die schönste Weise oder gestalten Sie Ihren ganz persönlichen Schmuck. Und getreu dem Motto «Man(n) darf ruhig auffallen» vertreten wir den Standpunkt, dass Schmuck nicht nur für Damen gedacht ist. Auch Herren können Schmuck tragen und sich damit ausdrücken. Kommen auch Sie jetzt vorbei und lassen sich von uns beraten. Wir entwickeln gemeinsam mit Ihnen ein Schmuckstück nach Ihrem Gusto – genau wie wir es beim Hirschgeweih vollbracht haben.

mundwiler_hirschgeweih_beitragsbild_1.jpg

mundwiler_hirschgeweih_beitragsbild_2.jpg

arrow up