Mundwiler Juwelen
  

News

arrow
mundwiler_messeneuheiten_1500x1000.jpg

Besondere Highlights der Watches & Wonders

Vor einigen Tagen fand die grosse Uhrenmesse „Watches & Wonders 2022“ in Genf statt. Wir waren für Sie vor Ort und haben uns die besonderen Uhrenneuheiten von Rolex, Tudor und Co. im Detail angeschaut. Wir können vor allem eins sagen: Wir sind begeistert! Und nun auch für Sie: Das sind die Uhrenneuheiten der Watches & Wonders!

Die Neuheiten von Rolex begeisstern

Rolex hat vor einigen Tagen auf der Watches & Wonders 2022 seine neuen Modelle präsentiert – darunter unter anderem eine neue Generation der Air King! Darüber hinaus gibt zusätzlich noch die neue GMT-Master II mit schwarz-grüner Lünette und links platzierter Krone, die erstmals in Gelbgold gefertigte Yacht-Master 42 sowie die Day-Date mit Platin-Lünette zu bestaunen. Und nicht zu vergessen: die bezaubernden neuen Zifferblätter für die Datejust 31.
 
Die Oyster Perpetual Air-King ist eine Reminiszenz an die Pioniere der Luftfahrt der 1930er-Jahre. 1958 erstmals lanciert, stellte Rolex auf der Watches & Wonders nun eine neue Version vor, die sich vor allem durch zwei Merkmale auszeichnet: ein neu gestaltetes Gehäuse mit geraden Flanken und den markanten Kronenschutz. Auch das – ganz der Inspiration folgend – von Bordinstrumenten beeinflusste schwarze Zifferblatt hat ein Update bekommen. Es bietet nun vergrösserte Ziffern bei 3, 6 und 9 Uhr und eine markante Minutenskala zum Ablesen der Navigationszeiten. Zudem sind die nicht vergrösserten Stundenindizes als zweistellige Ziffern gearbeitet. Die neue Oyster Perpetual Air-King ist mit dem Kaliber 3230 ausgestattet, das über eine Chronergy-Hemmung verfügt.


 
Die GMT-Master II erscheint in einer neuen Ausführung, die gleichzeitig eine Premiere für die Linie bedeutet: Die Aufzugskrone befindet sich auf der linken Seite. Zudem wurde das Datumsfenster auf der 9-Uhr-Position platziert. Was zunächst nach einer kleinen Änderung klingt, ist unerwartet tiefgreifend. Für die Krone links musste nicht nur die Datumsscheibe verändert, sondern auch das Verfahren der Chronometer-Prüfung angepasst werden. Farblich ist das neue Modell mit Aufzugskrone links exklusiv mit der Cerachrom-Zahlenscheibe in einer neuartigen Farbkombination aus Grün und Schwarz erhältlich.

 

Die neue Ausführung der Yacht-Master 42 erhält ein Gehäuse aus 18 Karat Gelbgold. Diese für die Yacht-Master neue Legierung wird von Rolex als besonders beständig beschrieben und in der Rolex Giesserei in Genf/Plan-les-Ouates hergestellt und gegossen. Die Lünette ist in beide Richtungen drehbar und bietet eine Cerachrom-Zahlenscheibe mit 60-Minuten-Graduierung aus mattschwarzer Hightech-Keramik oder Edelmetall und polierte Ziffern und Graduierungen im Relief. Das schwarz lackierte Zifferblatt, die Indizes in einfachen geometrischen Formen, das entspiegelte Uhrglas und die optimierte Chromalight-Anzeige sollen eine gute Ablesbarkeit unter allen Einsatzbedingungen gewährleisten. Im Inneren der neuen Yacht-Master 42 ist das Kaliber 3235 verbaut.


 
Frischen Wind in floraler Optik erhält die Datejust 31. Gleich drei neue Ausführungen sind von wilden Wiesen im Frühjahr inspiriert und weisen je 24 Blüten auf dem Zifferblatt auf, die sich in der Finissage voneinander unterscheiden: Radialschliff, matt oder gekörnt. Jeweils im Herzen dieser Blüten sitzt ein gefasster Diamant. Zu den drei Ausführungen zählen eine in Rolesor weiss (Kombination aus Edelstahl Oystersteel und Weissgold) mit einem Zifferblatt mit floralem Motiv in Azzurroblau, geriffelter Lünette und Oyster-Band. Die zweite Ausführung ist in 18 Karat Gelbgold mit President-Band gefertigt, hier ist das florale Zifferblatt in Olivgrün gestaltet und die Lünette zusätzlich mit 46 Diamanten im Brillantschliff besetzt. Und als dritte Option steht die Variante in Rolesor Everose (Kombination aus Edelstahl Oystersteel und Everose-Gold) mit Zifferblatt in Silber bereit. Ihre Lünette ist ebenfalls mit 46 Diamanten im Brillantschliff besetzt. Getragen wird diese Ausführung am Jubilee-Band.

 

Die Day-Date 40 erscheint in Platin 950 nun mit erstmals geriffelter Lünette, die ihrerseits ebenfalls aus Platin gefertigt ist. Das ursprünglich für Gold entwickelte Verfahren zum Guillochieren der Riffelung anzupassen, bedurfte mehrjähriger Entwicklungszeit. Das Zifferblatt ist in Eisblau gehalten.
 



 
TUDOR bringt tolle neue Ausführungen an den Start

Die Manufaktur präsentiert mit der Black Bay Pro ein komplett neues Modell. Darüber hinaus erhalten die drei Black Bay Linien Black Bay GMT, Black Bay Chrono und Black Bay 31/36/39/41 neue Ausführungen.

Premiere: Die Black Bay Pro ist ein gänzlich neues Modell, das sich unter anderem durch eine zweite Zeitzone auszeichnet. Die Neuheit misst 39 Millimeter im Durchmesser und verfügt über eine feststehende Lünette aus satiniertem Edelstahl mit 24-Stunden-Gradierung. Das Zifferblatt ist mattschwarz. Im Inneren schlägt das Manufakturwerk Kaliber MT5652 mit COSC-Zertifizierung und einer Gangreserve von 70 Stunden. Aus drei verfügbaren Armbändern kann ausgewählt werden: ein schwarzes Textilband, ein Hybridarmband aus Leder und Kautschuk oder ein vernietetes Edelstahlband mit Schnellverstellsystem und TUDOR „T-fit“-Schliesse.


 
Die Black Bay GMT Reihe bekommt mit der S&G eine neue Ausführung mit einem 41-Millimeter-Gehäuse aus Gelbgold und Edelstahl. Sie visualisiert gleich drei Zeitzonen: Die Lokalzeit zeigt sie mit dem kürzeren, dickeren „Snowflake“-Zeiger und die Referenzzeit mit einem weiteren längeren und schmaleren „Snowflake“-Zeiger an. Die dritte Zeit wird abgelesen, indem die beidseitig drehbare Lünette um die entsprechende Zeitzonenverschiebung der Zielzeit gedreht wird. Die Lünette ist mit einer Zahlenscheibe aus mattbraun und mattschwarz eloxiertem Aluminium mitsamt 24-Stunden-Graduierung versehen, um die dritte Zeitzone bestens ablesen zu können. Im Inneren schlägt das Manufakturwerk Kaliber MT5652 mit COSC-Zertifizierung und einer Gangreserve von 70 Stunden.


 
Edelstahl und Gelbgold zeichnet auch die neue Black Bay Chrono S&G aus. Zu Ehren des 50-jährigen Engagements von TUDOR im Motorsport hat die Manufaktur der Linie ein satiniertes und poliertes Gehäuse in Edelstahl und Gelbgold beschert. Es misst 41 Millimeter im Durchmesser und wird von einer feststehenden Lünette umrahmt, die eine Zahlenscheibe aus schwarz eloxiertem Aluminium mit Indizes aus Gelbgold sowie eine Tachymeterskala bietet. Das Zifferblatt ist champagnerfarben gehalten und hat zwei runde Totalisatoren in Schwarz. Die Black Back Chrono S&G wird vom Chronographenkaliber MT5813 angetrieben. Das COSC-zertifizierte Werk bietet eine Gangreserve von 70 Stunden.

 

Die Black Bay 31/36/39/41 S&G wird ihrem Namen gerecht: TUDOR lanciert neue Ausführungen der nach ihren Gehäusedurchmessern benannten Modelle in Edelstahl und Gelbgold. Passend dazu ist die Lünette aus satiniertem und poliertem Gelbgold. Alternativ ist auch eine Variation mit diamantbesetzter Lünette für die Grössen 31, 36 und 39 erhältlich. Die Unisex-Modelle sind mit schwarzem oder silberfarbenem satinierten Zifferblatt im Radialschliff erhältlich. Darüber hinaus stehen alternativ zwei Optionen mit dekorierten Zifferblättern zur Wahl: Die verzierten Zifferblätter der Black Bay 31, 36, 39 und 41 S&G sind in Anthrazit oder Champagner verfügbar und weisen einen kleinen Stern mit vier stilisierten Punkten auf, der das gesamte Zifferblatt mit sich wiederholendem Muster ausfüllt. Jedes verzierte Zifferblatt ist auch in einer Version mit Diamanten als Indizes erhältlich.
Die Gehäusegrösse der Modelle der Black Bay 31/36/39/41 S&G bestimmt zudem, welches Kaliber im Inneren der Zeitmesser schlägt: MT5201 (31 mm), MT5400 (36 mm), MT5602 (39 mm) oder MT5601 (41 mm). Jedes Uhrwerk der vier Ausführungen ist COSC-zertifiziert und verfügt über eine magnetfeldunempfindliche Siliziumfeder. Das Armband ist bei allen neuen Ausführungen gleichsam ein fünfreihiges Edelstahl-Gelbgold-Armband mit TUDOR „T fit“-Schliesse mit Schnellverstellsystem.
 



Chopard präsentiert Neuheiten, die begeistern!

In der beliebten Kollektion „Happy Sport“ lanciert Chopard jetzt spannende Neuheiten. Wir sind begeistert!

Die Happy Sport ist eine der beliebtesten Kollektionen von Chopard und vereint feminine Eleganz mit lässig-luxuriöser Sportlichkeit. Die Maison stellte nun mit den beiden neuen Ausführungen der „Happy Sport Chrono“ einen Chronographen vor, der dem Konzept der Linie treu bleibt und sich von vielen maskuliner angehauchten Pendants stark abhebt. Die kühne Luxusuhr für Damen misst 40 Millimeter im Durchmesser und ist entweder ganz aus 18-karätigem Roségold gefertigt oder in der zweiten Ausführung mit einem Gehäuse aus Roségold und Edelstahl erhältlich.


Der Clou: Chopard vereint die Funktionen eines Chronographen (Chronographenzähler für Sekunden, Minuten und 12-Stunden-Zähler) mit dem Markenzeichen der Happy-Sport-Linie: frei beweglichen Diamanten. Sieben dieser zwischen Zifferblatt und Saphirglas zu schweben scheinenden Diamanten ahmen die Bewegung des Handgelenkes der Trägerin nach – ein immer wieder aufs Neue faszinierendes Schauspiel. Das Ganze spielt sich vor dem je nach Modell entweder versilberten oder vergoldeten Zifferblatt ab. Angetrieben werden beide Modelle vom COSC-zertifizierten Chronographenwerk, das eine Gangreserve von 54 Stunden bietet und über einen Sichtglasboden zu bestaunen ist. Abgerundet wird die Neuheit der Maison Chopard von einem nachtblauen Alligatorleder- oder Kalbslederband.


Sie sind genauso begeistert von den Neuheiten wie wir und wünschen sich mehr Informationen? Kommen Sie gerne in unserem Geschäft vorbei. Wir beraten Sie umfassend bei Ihrer Auswahl.

arrow up